Was sind die Systemanforderungen für timeSensor LEGAL?

Was sind die Systemanforderungen für timeSensor LEGAL?

Für den Einsatz der Software timeSensor LEGAL gibt es Systemanforderungen. Es wird unterschieden zwischen den Systemanforderungen der Clients und des Servers. Ein Client ist ihr persönlicher Computer oder Arbeitsoberfläche, auf der Sie mit timeSensor LEGAL arbeiten. Ein Server ist dort wo sich die 4D-Datenbank befindet. Der Server ist das Herzstück von timeSensor LEGAL. Folgende Systemanforderungen sind vorausgesetzt:

Windows Clients

  1. Betriebssystem
    1. Windows 10 (64-bit Version)
    2. Windows Server 2016 - 2019
  2. Prozessor
    1. min. 2 Core
  3. Arbeitsspeicher
    1. min. 4 GB
  4. Bildschirmauflösung
    1. min. 1600 x 1024

macOS Clients

  1. Betriebssystem
    1. macOS Mojave 10.14 - macOS Big Sur (11); macOS Big Sur empfohlen
  2. Prozessor
    1. min. 2 Core
  3. Arbeitsspeicher
    1. min. 4 GB (8 GB empfohlen)
  4. Bildschirmauflösung
    1. min. 1600 x 1024

Server

Die empfohlenen Systemanforderungen sind abhängig von der Kanzleigrösse. Die Oberfläche kann entweder physisch oder virtualisiert sein.
Folgende Systemanforderungen werden vorausgesetzt:
  1. Betriebssystem
    1. macOS Mojave 10.14 - macOS Bis Sur (11); macOS Big Sur empfohlen
    2. Windows Server 2016 - Windows Server 2019
  2. Prozessor
    1. min. 2 Core 
  3. Arbeitsspeicher
    1. min. 4 GB bis 2 User
    2. min. 8 GB bis 10 User
    3. min. 16 GB bis 20 User
    4. min. 24 GB bis 50 User
  4. Virenschutz
    1. Real-Time Virenschutz ausgeschaltet
    2. Nur Windows Defender erlaubt
    3. timeSensor und 4D Pfade ausgenommen
Bei der Wahl von Arbeitsspeicher gilt der Grundsatz, umso mehr umso besser. Doch denken Sie daran. Ein Client ist auch nur so schnell wie sein Server.


    • Related Articles

    • Warum sind die Codenummern meiner Adressdatensätze nicht einmalig?

      timeSensor LEGAL verwendet für Adressdatensätze zwei Nummerierungsarten: die Datensatz ID den Adresscode Die Datensatz ID wird von timeSensor LEGAL verwaltet und fortlaufend vergeben. Sie ist einmalig und unveränderbar. Alle internen Verknüpfungen in ...
    • Wie berechnet timeSensor LEGAL die Mahnfristen?

      timeSensor LEGAL markiert unter Finanzen - Debitoren - Offene Rechnungen die zur Mahnung fälligen Rechnungen mit einem grauen Punkt. Dieser Beitrag beschreibt, wie timeSensor LEGAL errechnet, ob ein grauer Punkt gezeigt werden soll oder nicht. ...
    • Wie kann ich Abgrenzungslisten für die Buchhaltung drucken?

      Abgrenzungen Zum Jahres- oder Periodenende muss der Buchhalter verschiedene Informationen abgrenzen. Insbesondere möchte er wissen: wieviele Rechnungen auf das betreffende Stichdatum noch unbezahlt waren wie hoch die Summe der angefangenen Arbeiten ...
    • Wie funktioniert die eMail Schnittstelle von timeSensor® LEGAL?

      Die eMail Schnittstelle von timeSensor LEGAL erlaubt es, eMails inklusive Beilagen in timeSensor LEGAL zu archivieren, indem diese an ein spezielles eMail Postfach gesandt werden. Dieses eMail Postfach tritt gegen aussen nicht in Erscheinung, sondern ...
    • Schreib-/Leserechte für timeSensor LEGAL unter Windows

      Allgemeines Viele Fehler rund um das automatische Update des Servers oder des Client stehen im Zusammenhang mit ungenügenden Schreibrechten unter Windows. Dieser Artikel fasst nochmals einige allgemeine Richtlinien zusammen. Server Installation unter ...