Wie kann ich die Infrastruktur auf Probleme und Engpässe testen?

Wie kann ich die Infrastruktur auf Probleme und Engpässe testen?

Allgemeines 

timeSensor® LEGAL läuft so gut und so schnell, wie Ihre Infrastruktur es erlaubt. Das Programm befindet sich in der obersten Schicht: dem „Application Layer“. Jeder Fehler in einer tiefer liegenden Schicht wirkt sich auf die darüber liegende Schicht aus. Deshalb haben wir Performancetests für RAM+CPU, für die Festplatte und für die Kommunikation mit der Datenbank implementiert. Diese helfen, Fehler und Engpässe in der Umgebung zu erkennen. Sie finden die Tests im Menu Ablage unter Support (macOS) oder im Menu Datei unter Support (Windows) Klicken Sie hier auf den Tab Performance.

Dabei werden verschiedene Komponenten geprüft:

Speedtest "RAM + CPU"

Dieser Test prüft die Geschwindigkeit des Prozessors und des Arbeitsspeichers. Es werden zufällige Textblöcke im Arbeitsspeicher generiert und anschliessend verschlüsselt. Ist das Ergebnis des Tests ungenügend, so arbeiten Sie vermutlich auf einem veralteten Computer. Schnelle Rechner liegen bei diesem Test zwischen 500 und 600ms, durchschnittliche Rechner um die 1000ms und langsame Rechner über 1000ms.

Speedtest "Festplatte"

Dieser Test prüft die Geschwindigkeit der Festplatte, indem im lokalen temporären Verzeichnis rund 15000 zufällige Textdokumente zu 32kB erzeugt und anschliessend wieder gelöscht werden. Ist das Ergebnis des Tests ungenügend, so ist vermutlich Ihre lokale Festplatte zu langsam und Sie sollten diese gegen eine schnelle SSD austauschen oder die Arbeitsmaschine erneuern. Schnelle Rechner liegen bei diesem Test um die 10'000ms, durchschnittliche Rechner um die 20'000ms und langsame Rechner über 30'000ms.

Speedtest "Datenbank"

Dieser Test prüft die Geschwindigkeit der Kommunikation mit dem Datenbankserver, indem innerhalb einer Transaktion rund 12000 Datensätze mit jeweils einem Datenblock von 32kB generiert werden.  Ist das Ergebnis des Tests ungenügend, so sollten Sie die Geschwindigkeit Ihres Netzwerks und Ihres Servers überprüfen. Schnelle Infrastrukturen liegen bei diesem Test unter 10'000ms, durchschnittliche Infrastrukturen um die 15'000ms und langsame Infrastrukturen über 20'000ms.
Um die Geschwindigkeit der Servermaschine zu überprüfen, halten Sie die Alt-/Option Taste gedrückt und führen Sie die Tests nochmals aus. Die Tests werden dann direkt auf der Servermaschine ausgeführt und Sie können feststellen, ob diese zu langsam ist, oder ob das Problem an der Netzwerkverbindung hängt. Testen Sie mehrmals am Tag, um ein Gefühl zu bekommen, wie stark der Leistungsabfall des Servers unter Last ist, im Vergleich zu einem Test am Abend, wenn wenige oder keine User auf dem System sind.

Speedtest "Latency"

Als Latenzzeit bezeichnet man die Zeit, welche ein Datenbank benötigt, um vom Client zum Server und wieder zurück zu reisen. Bitte beachten Sie hierzu den separaten FAQ Artikel. Mit dem Button "Latency" schickt der Client zum Server eine ganz einfache schnelle Abfrage der aktuellen Uhrzeit. Da diese Anfrage sehr klein und schnell ist, können Sie damit die Latenzzeit zwischen Ihrem Client und Ihrem Server messen, ohne das PING Kommando bemühen zu müssen.

Klicken Sie auf den Button Log Dateien senden, so wird Ihr Mailprogramm geöffnet und eine Mail mit den komprimierten Logs als Anhang wird vorbereitet. Als Text werden Informationen zu Zeitpunkt des Tests, Art des Computers und der Name des Systemusers übergeben. Diese können Sie an unsere Hotline schicken um gegebenenfalls Performanceproblemen auf die Spur zu kommen.
Falls timeSensor® LEGAL nicht auf Ihr Mailprogramm zugreifen darf, das erkennen Sie daran, dass nichts passiert wenn Sie auf den besagten Button klicken, können Sie uns die Logdateien auch manuell zuschicken. Sie finden das txt-File mit den gemessenen Zeiten unter folgendem Pfad: 
Mac: ~/Library/Application Support/timeSensor/STUFF/LOGS/Speedtest.TXT
Windows: C:/ProgramData/timeSensorProgram/timeSensor DataFiles/STUFF/LOGS/Speedtest.TXT